News RSS - Pharma Fakten https://www.pharma-fakten.de/ News von Pharma Fakten de Pharma Fakten Thu, 02 Apr 2020 22:39:01 +0200 Thu, 02 Apr 2020 22:39:01 +0200 Pharma Fakten news-910 Thu, 02 Apr 2020 11:12:00 +0200 Arzneimittel-Resistenzen: Gesundheitskrisen ganz ohne Coronavirus https://www.pharma-fakten.de/news/details/910-arzneimittel-resistenzen-gesundheitskrisen-ganz-ohne-coronavirus/ Wenn Arzneimittel nicht mehr helfen, ist eine gesundheitliche Krise nicht weit. Arzneimittel-Resistenzen, zu denen auch Antibiotika-Resistenzen zählen, gelten schon heute als eine der größten Herausforderungen für die öffentliche Gesundheit weltweit. In ihrem Bericht zeigt die „AMR Industry Alliance“ auf, wo es Fortschritte gibt – und wo noch viel getan werden muss. news-911 Wed, 01 Apr 2020 13:58:00 +0200 Coronavirus-Pandemie: Wenn Mathematik an Grenzen stößt https://www.pharma-fakten.de/news/details/911-coronavirus-pandemie-wenn-mathematik-an-grenzen-stoesst/ Trotz weiterhin steigender Infektions- und Todesraten diskutiert die Republik über ein Ende von Ausgangsbeschränkungen und Kontaktsperren. Über den Sinn dieser Debatte und die Grenzen statistischer Konzepte in der Prognose der Coronavirus-Pandemie ein Gespräch mit der Psychologin und Statistikerin Katharina Schüller. Sie ist Geschäftsführerin und Gründerin von STAT-UP, ein Spezialanbieter für Statistische Beratung und Data Science. news-908 Wed, 25 Mar 2020 18:22:00 +0100 „Vision Zero“ bei Krebs: Die akzeptierte Opferzahl ist Null https://www.pharma-fakten.de/news/details/908-vision-zero-bei-krebs-die-akzeptierte-opferzahl-ist-null/ Eine Welt ohne Krebstote? Führende Onkologen haben die Initiative „Vision-Zero-2020“ gegründet. Es ist eine konzertierte Kampfansage. Das Credo: Jeder Krebstote ist einer zu viel. news-907 Tue, 24 Mar 2020 15:06:00 +0100 Pandemie: Agieren unter dem Vorzeichen der Ungewissheit https://www.pharma-fakten.de/news/details/907-pandemie-agieren-unter-dem-vorzeichen-der-ungewissheit/ Die Welt ist im Ausnahmezustand. Rund eine Milliarde Menschen befinden sich weltweit wegen des Coronavirus SARS-CoV-2 unter Ausgangssperren oder -beschränkungen. Doch noch immer gibt es Menschen, die das Ganze für übertrieben halten. Dabei kann es unter diesen Voraussetzungen nur eine richtige Strategie geben: Jede einzelne Infektion muss verhindert werden – denn wir wissen heute nicht, was morgen ist. Ein Kommentar von Florian Martius. news-906 Mon, 23 Mar 2020 15:46:00 +0100 Bekannte Arzneimittel, neuer Nutzen: Gegen Coronavirus und andere Erreger https://www.pharma-fakten.de/news/details/906-bekannte-arzneimittel-neuer-nutzen-gegen-coronavirus-und-andere-erreger/ Die Zeit rennt: Das Coronavirus SARS-CoV-2 hat sich von China aus zu einer Pandemie entwickelt. Doch bis ein Impfstoff verfügbar ist, wird es wohl noch mindestens zwölf Monate dauern. Schneller könnten Therapien auf den Markt kommen: „Denn zahlreiche Medikamente, die schon gegen andere Krankheiten zugelassen oder zumindest weitgehend erprobt sind, kommen dafür in Betracht“, so der Verband der forschenden Pharma-Unternehmen (vfa). Neue Indikation für einen bekannten Wirkstoff – das ist die Idee hinter dem sogenannten „Repurposing“. Das Prinzip ist nicht neu: So war etwa ein einst gescheitertes Krebsmedikament die Grundlage für das erste Mittel gegen HIV. news-904 Tue, 17 Mar 2020 13:02:00 +0100 Europa: „Heimat für Impfstoffproduktion und Innovation“ https://www.pharma-fakten.de/news/details/904-europa-heimat-fuer-impfstoffproduktion-und-innovation/ „Jedes Jahr werden in Europa 1,7 Milliarden Impfstoffe produziert“, schreibt Vaccines Europe, die Stimme der europäischen Impfstoffindustrie, in einem Bericht. „Diese Impfstoffe werden genutzt, um Menschen weltweit zu immunisieren und sie vor Infektionskrankheiten zu schützen“. Wie groß die Erwartungen an die Branche sind, zeigt aktuell wieder die Coronavirus-Pandemie. news-903 Mon, 16 Mar 2020 14:00:00 +0100 „Alzheimer ist ein Staffellauf“ https://www.pharma-fakten.de/news/details/903-alzheimer-ist-ein-staffellauf/ Das individuelle Risiko, an Alzheimer zu erkranken, liegt bei rund einem Prozent. Forscher wie Prof. Dr. Michael Heneka aus Bonn gehen aber davon aus, dass sich dieser Wert aufgrund der steigenden Lebenserwartung in den nächsten Jahren auf vier Prozent erhöht. Im Interview gibt der Leiter der Forschungsgruppe „Neuroinflammation“ am Deutschen Zentrum für neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) und Direktor der Klinik für Neurodegenerative Erkrankungen und Gerontopsychiatrie am Universitätsklinikum Bonn einen Einblick in die Schwierigkeiten und Erfolge der Alzheimer-Forschung. news-902 Wed, 11 Mar 2020 11:57:32 +0100 Übergewicht: Unterschätzter Krebs-Risikofaktor https://www.pharma-fakten.de/news/details/902-uebergewicht-unterschaetzter-krebs-risikofaktor/ Laut der Deutschen Krebsgesellschaft könnte Fettleibigkeit dem Rauchen bald „den ersten Rang als Hauptursache für Krebs ablaufen“. Der Grund: Während „die Anzahl der Krebserkrankungen aufgrund von Tabakkonsum stetig sinkt, nimmt die Zahl übergewichtiger Menschen statistisch gesehen zu.“ Aktuell entstehen rund sieben Prozent aller Tumorfälle in Deutschland infolge von Übergewicht. news-899 Mon, 09 Mar 2020 16:59:00 +0100 Arzneimittelbehörden in Europa setzen auf Big Data https://www.pharma-fakten.de/news/details/899-arzneimittelbehoerden-in-europa-setzen-auf-big-data/ „Gewaltige Mengen an Daten werden jeden Tag generiert – sei es durch Wearables, elektronische Gesundheitsakten, Social Media, klinische Studien oder Nebenwirkungsmeldungen“, schreibt die Europäische Arzneimittelagentur EMA auf ihrer Webseite. Für sie ist klar: Diese Daten werden in der Bewertung von Medikamenten eine immer größere Rolle spielen. Das zeigt auch ein Blick auf einen Bericht der europäischen „Big Data Task Force“. news-898 Thu, 05 Mar 2020 10:13:00 +0100 Antibiotikaforschung auf Erfolgskurs https://www.pharma-fakten.de/news/details/898-antibiotikaforschung-auf-erfolgskurs/ Das europäische Antibiotikaprojekt ENABLE hat seine Ziele erreicht. Zahlreiche Partner aus akademischer Welt und Industrie hatten sich 2014 zusammengeschlossen, um gemeinsam nach neuen, vielversprechenden Arzneimittelkandidaten zu forschen – mit Erfolg. In Zeiten zunehmender Antibiotikaresistenzen gibt das Hoffnung. news-897 Tue, 03 Mar 2020 11:48:00 +0100 Das neuartige Coronavirus: Von anderen Erregern lernen https://www.pharma-fakten.de/news/details/897-das-neuartige-coronavirus-von-anderen-erregern-lernen/ Es ist schon längst nicht mehr nur in China: Italien ist das bislang stärkste vom neuartigen Coronavirus betroffene Land Europas. Angesichts steigender Infektionszahlen befindet sich Deutschland jedoch ebenfalls am Beginn einer Epidemie, erklärte Gesundheitsminister Jens Spahn vergangene Woche. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) spricht von einem internationalen Notstand – und sieht „Pandemie-Potenzial“. news-895 Wed, 26 Feb 2020 11:38:01 +0100 Seltene Erkrankungen: Bleiben Orphan Drugs finanzierbar? https://www.pharma-fakten.de/news/details/895-seltene-erkrankungen-bleiben-orphan-drugs-finanzierbar/ Seit Einführung der EU-Verordnung zu Orphan Drugs im Jahr 2000 wurden circa 150 Medikamente gegen seltene Erkrankungen zugelassen, heißt es in einer Studie im Fachblatt „Orphanet Journal of Rare Diseases“. Vor diesem Hintergrund werden zunehmend Stimmen laut, wonach die Kosten für diese Arzneimittel die finanzielle Stabilität und Nachhaltigkeit der Gesundheitssysteme in Europa in Gefahr bringen könnten. Ein Team um den Ökonomen Dr. Jorge Mestre-Ferrandiz hat sich mit diesem Thema genauer beschäftigt – und eine klare Antwort gefunden. news-894 Mon, 24 Feb 2020 21:12:10 +0100 Herausforderung angenommen: Arzneimittelentwicklung für seltene Erkrankungen https://www.pharma-fakten.de/news/details/894-herausforderung-angenommen-arzneimittelentwicklung-fuer-seltene-erkrankungen/ Vor fast 140 Jahren wurde sie zum ersten Mal beschrieben: die Paroxysmale Nächtliche Hämoglobinurie (PNH). Doch es hat lange gedauert, bis Forscher genug über die zugrundeliegenden Krankheitsmechanismen verstanden hatten, um eine spezifische Therapie entwickeln zu können. So wie bei der PNH ist es meistens bei seltenen Erkrankungen: Es sind nur wenige Patienten betroffen; das Wissen ist begrenzt. Im Interview spricht Graham Skarnvad, General Manager bei Alexion Pharma Germany, über die besonderen Herausforderungen, mit denen die Arzneimittelentwicklung konfrontiert ist. news-893 Thu, 20 Feb 2020 08:11:42 +0100 Europa: Nur „Importeur von Innovationen“? https://www.pharma-fakten.de/news/details/893-europa-nur-importeur-von-innovationen/ Drohen die USA und China Europa in Sachen Krebsforschung abzuhängen? Eine Studie der Wiener Forschungsgesellschaft FAS Research im Auftrag vom Pharmaunternehmen Pfizer deutet darauf hin. Für Carl Janssen, Leiter der Onkologie von Pfizer in Deutschland, ist klar: Wir müssen „als Europa gemeinsam handeln“. Soll heißen: Die hiesigen Forschungsinstitutionen brauchen eine stärkere Vernetzung, wollen wir uns nicht vom medizinischen Fortschritt abkoppeln. news-891 Tue, 18 Feb 2020 08:21:04 +0100 „HIV-Impfstoff-Forschung ist ein Marathonlauf“ https://www.pharma-fakten.de/news/details/891-hiv-impfstoff-forschung-ist-ein-marathonlauf/ Könnte es in absehbarer Zeit einen Impfstoff gegen HIV geben? Der Virologe und Direktor des Instituts für HIV-Forschung an der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn, Prof. Dr. Hendrik Streeck, forscht seit Jahren nach einem potenziellen Impfstoff. Wir haben mit ihm darüber gesprochen, welche Hürden dabei zu nehmen sind und wann es einen solchen Impfstoff geben könnte – und aus aktuellem Anlass auch darüber, ob HIV-Medikamente gegen das Coronavirus wirken könnten. news-890 Thu, 13 Feb 2020 13:38:26 +0100 Pharmaceutical Innovation: Europe needs an “ambitious industrial strategy” https://www.pharma-fakten.de/news/details/890-pharmaceutical-innovation-europe-needs-an-ambitious-industrial-strategy/ Protecting and improving health for a population of approximately half a billion people, equal access to modern and efficient healthcare for all Europeans, disease prevention and response – these are just a few topics on the health agenda of the European Union (EU). But regarding pharmaceutical research and development (R&D) the EU is at risk of losing touch with the rest of the world, says EFPIA, the European Federation of Pharmaceutical Industries and Associations. In an interview with the German news portal Pharma Fakten EFPIA´s Director General, Nathalie Moll, demands an “ambitious industrial strategy.” news-889 Thu, 13 Feb 2020 12:28:32 +0100 Innovationen: Europa braucht eine „ambitionierte Industriestrategie“ https://www.pharma-fakten.de/news/details/889-innovationen-europa-braucht-eine-ambitionierte-industriestrategie/ Schutz und Verbesserung der Gesundheit von rund einer halben Milliarde Menschen, gleichberechtigter Zugang aller Europäer zu einer modernen und effizienten Gesundheitsversorgung, Prävention und Bekämpfung von Krankheiten – das sind nur einige Themen, die sich die Europäische Union (EU) auf die Fahnen geschrieben hat. Doch bei der pharmazeutischen Forschung und Entwicklung (F&E) droht Europa den Anschluss zu verlieren, so der europäische Pharma-Dachverband EFPIA. Im Pharma Fakten-Interview fordert Generaldirektorin Nathalie Moll von der EU-Kommission eine „ambitionierte Industriestrategie“. news-888 Wed, 12 Feb 2020 11:22:21 +0100 Veröffentlichung klinischer Studien: Akademische Zentren hinken hinterher https://www.pharma-fakten.de/news/details/888-veroeffentlichung-klinischer-studien-akademische-zentren-hinken-hinterher/ Klinische Daten sollen umfassend und zeitnah veröffentlicht werden. Das soll sicherstellen, dass in Studien generierte Daten auch in der medizinischen Praxis ankommen – selbst wenn die Ergebnisse negativ sind. Eine Studie für die USA zeigt: Vor allem akademische Zentren tun sich damit schwer – ganz im Gegensatz zur forschenden Pharmaindustrie. news-887 Tue, 11 Feb 2020 11:50:00 +0100 Grippeschutzimpfung dringend empfohlen – auch bei Herzerkrankungen und wegen Coronavirus https://www.pharma-fakten.de/news/details/887-grippeschutzimpfung-dringend-empfohlen-auch-bei-herzerkrankungen-und-wegen-coronavirus/ Eine Grippeschutzimpfung gegen Herzinfarkt und wegen Coronavirus? Das klingt zunächst einmal absurd. Tatsächlich aber gibt es gute Gründe, sich nicht nur wegen einer drohenden Influenza-Infektion, sondern auch im Zusammenhang mit Herzerkrankungen und dem neuartigen Coronavirus gegen Grippe impfen zu lassen. news-886 Thu, 06 Feb 2020 19:58:12 +0100 vfa: „Forschungserfolge gibt es nicht auf Knopfdruck“ https://www.pharma-fakten.de/news/details/886-vfa-forschungserfolge-gibt-es-nicht-auf-knopfdruck/ Trotz aller Misserfolge in Sachen Alzheimer-Forschung haben Wissenschaftler „weiter an neuen Medikamenten gearbeitet“, sagt Han Steutel, Präsident des Verbands der forschenden Pharma-Unternehmen (vfa). Er verspricht: „Unsere Unternehmen werden nicht aufgeben, bis gut wirksame Mittel zur Verhütung oder Behandlung von Alzheimer verfügbar sind.“ Eine Erhebung unter den vfa-Mitgliedsfirmen zeigt: Im Kampf gegen mehr als 145 Krankheiten arbeiten sie an insgesamt 434 Arzneimittelprojekten, die so weit fortgeschritten sind, dass sie bis Ende 2023 zu einer Zulassung oder Zulassungserweiterung führen könnten. Darunter sind acht gegen Alzheimer. news-883 Thu, 30 Jan 2020 15:27:41 +0100 Krebs in Europa: Die Todesraten fallen https://www.pharma-fakten.de/news/details/883-krebs-in-europa-die-todesraten-fallen/ Das schwedische Institute of Health Economics (IHE) hat sich die Entwicklung von Krebs in 31 europäischen Ländern über einen Zeitraum von fast 25 Jahren angeschaut – und beeindruckende Fakten zusammengetragen: Die Zahl der Krebsneuerkrankungen stieg um rund 50 Prozent. Rechnet man die Faktoren Bevölkerungswachstum und alternde Gesellschaft heraus, ist die Sterblichkeit aber gesunken. news-882 Wed, 29 Jan 2020 12:30:55 +0100 Krebs – eine (immer öfter) kontrollierbare Krankheit https://www.pharma-fakten.de/news/details/882-krebs-eine-immer-oefter-kontrollierbare-krankheit/ Fachleute schätzen, dass im Jahr 2020 mehr als 500.000 Menschen in Deutschland an Krebs erkranken werden. Doch während vor 40 Jahren noch mehr als zwei Drittel aller Patienten an ihrer Krebserkrankung starben, kann heute mehr als die Hälfte darauf hoffen, wieder gesund zu werden. Einer, der dazu beiträgt, dass in den kommenden Jahren noch einmal deutlich mehr Krebspatienten erfolgreich behandelt werden könnten, ist Prof. Dr. Dirk Jäger, Leiter der Abteilung Medizinische Onkologie am Universitätsklinikum Heidelberg und Forscher am Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ). Wir haben anlässlich des Welt-Krebs-Tages am 4. Februar mit ihm über den Stand der Forschung und die Krebstherapie der Zukunft gesprochen. news-880 Mon, 27 Jan 2020 20:53:00 +0100 Multiple Sklerose 2030: Bessere Versorgung, mehr Teilhabe https://www.pharma-fakten.de/news/details/880-multiple-sklerose-2030-bessere-versorgung-mehr-teilhabe/ „An MS erkrankte Menschen wollen am Leben teilhaben und optimal medizinisch und therapeutisch versorgt werden“, heißt es in einem aktuellen White Paper, das der Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband (DMSG) mit einem Bündnis aus Ärzten veröffentlicht hat. Die Realität ist jedoch häufig eine andere. Verzögerter Therapiebeginn, eingeschränkte Mobilität sowie die emotionale und finanzielle Belastung sind nur einige von vielen Herausforderungen, vor denen die Erkrankten stehen. news-879 Wed, 22 Jan 2020 09:01:02 +0100 Medizinische Versorgung im Realitätscheck https://www.pharma-fakten.de/news/details/879-medizinische-versorgung-im-realitaetscheck/ Umfangreiche klinische Daten zu diagnostischen oder therapeutischen Verfahren sind schön und gut. Doch die Wirklichkeit im Praxis-Alltag sieht oft ganz anders aus. Hier kommt die Versorgungsforschung ins Spiel: Sie wirft zum Beispiel einen Blick auf die Wirksamkeit von Medikamenten in der Realität und ermöglicht es so, die medizinische Versorgung der Patienten zu verbessern. Diese Chance wird in Deutschland noch zu wenig genutzt. news-877 Mon, 20 Jan 2020 15:05:00 +0100 Krebs in den USA: Sterberaten fallen immer schneller https://www.pharma-fakten.de/news/details/877-krebs-in-den-usa-sterberaten-fallen-immer-schneller/ Seit 1991 sind die Krebssterberaten in den USA um durchschnittlich 1,5 Prozent pro Jahr gesunken. Aber allein zwischen 2016 und 2017 hat die American Cancer Society (ACS) einen Rückgang um 2,2 Prozent errechnet. Es ist der stärkste je im Zeitraum von nur einem Jahr gemessene Rückgang. news-876 Thu, 16 Jan 2020 09:09:00 +0100 Alkoholkonsum: 3 Millionen Todesfälle weltweit https://www.pharma-fakten.de/news/details/876-alkoholkonsum-3-millionen-todesfaelle-weltweit/ Weltweit nimmt der Konsum von Alkohol zu. Ein Forscherteam hat vor diesem Hintergrund untersucht, wie hoch die Krankheitslast ist, die durch das Trinken von Bier, Whiskey und Co. entsteht. Alkohol ist demnach nicht nur ein Hauptrisikofaktor für viele Erkrankungen – sondern auch Grund für mehrere Millionen Todesfälle. news-874 Mon, 13 Jan 2020 15:06:00 +0100 Pharma-Forschung: Exklusive Wirkstoffmoleküle zu bestellen https://www.pharma-fakten.de/news/details/874-pharma-forschung-exklusive-wirkstoffmolekuele-zu-bestellen/ opnMe.com heißt eine Webseite des deutschen Pharmaunternehmens Boehringer Ingelheim. Dort können sich Wissenschaftler mit wenigen Klicks Moleküle bestellen – und das völlig umsonst. Das gibt ihnen die Möglichkeit, ihre eigene Forschung voranzutreiben, und das vollkommen unabhängig. Alternativ können sie sich für eine Kollaboration zu einem bestimmten Wirkstoffkandidaten bewerben. Das Ziel: Mit den besten Teams der Welt zusammenarbeiten, um aus vielversprechenden Wirkstoffen neue Therapien gegen schwere Erkrankungen zu entwickeln. Ein Interview mit Dr. Florian Montel, der bei Boehringer Ingelheim für opnMe.com verantwortlich ist. news-873 Thu, 09 Jan 2020 10:55:20 +0100 Mit Präzisionsmedizin gegen sieben immunvermittelte Erkrankungen https://www.pharma-fakten.de/news/details/873-mit-praezisionsmedizin-gegen-sieben-immunvermittelte-erkrankungen/ Mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen: Das ist das Ziel des europäischen Forschungsprojektes „3TR“. Es möchte die Behandlung von gleich sieben immunvermittelten Erkrankungen auf einmal verbessern – darunter: Asthma, chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD), Multiple Sklerose (MS), Rheuma, Lupus und die Darmleiden Morbus Crohn sowie Colitis Ulcerosa. Helfen soll dabei eine Analyse von über 50.000 Patienten aus 50 klinischen Studien. news-871 Tue, 07 Jan 2020 10:28:00 +0100 Arzneimittelausgaben: Zahlenakrobatik in dünner Luft https://www.pharma-fakten.de/news/details/871-arzneimittelausgaben-zahlenakrobatik-in-duenner-luft/ Alle Jahre wieder erscheint der Arzneiverordnungs-Report (AVR) und macht mit Untergangsszenarien von sich reden – im Fokus stehen dabei die Mehrausgaben durch innovative, patentgeschützte Arzneimittel. Im AVR 2019 haben die Autoren eine besondere Rechnung aufgemacht: Allein die im Jahr 2018 neu auf den Markt gekommenen Arzneimittelinnovationen könnten den Haushalt der gesetzlichen Krankenkassen um 52,9 Milliarden Euro pro Jahr belasten. Die beiden Gesundheitsökonomen und Professoren Dieter Cassel und Volker Ulrich haben dieses Szenario einem Realitätscheck unterworfen. news-870 Thu, 02 Jan 2020 09:59:00 +0100 State of Health: Deutschland, Du lebst ungesund https://www.pharma-fakten.de/news/details/870-state-of-health-deutschland-du-lebst-ungesund/ Wir sind stolz auf unser Gesundheitssystem: Ein umfassender Leistungskatalog, ein hohes Niveau an Gesundheitsleistungen und ein guter Zugang zur Gesundheitsversorgung gelten weltweit als ein Zeichen von Qualität. Das kostet: Pro Person sind die Gesundheitsausgaben höher als in anderen EU-Ländern. Da verwundert, dass das, was hinten rauskommt, oft nur Durchschnitt ist: Beim Thema Lebenserwartung etwa ist Deutschland lediglich Mittelmaß; Menschen in Italien und Spanien können mit zwei Jahren mehr rechnen. Das liegt zum einen am System und zum anderen am Verhalten des Einzelnen: Denn Deutschland lebt (zu) ungesund.